Kaltplasmatherapie für
die Pferdepraxis

Kaltplasma-
therapie für die
Pferdepraxis

Der EquCellPen® und seine Funktionen

Die Einsatzmöglichkeiten des EquCellpens sind dank anwendungsspezifischer Elektroden und variabler Einstellungen äusserst vielseitig. Das Gerät ermöglicht Tierärzten und Physiotherapeuten die mühelose Anwendung moderner Plasmamedizin. Dank auswechselbarem Akku ist ein unterbrechungsfreies Arbeiten in der mobilen Pferdepraxis möglich. Die nicht-invasive Therapie mit Kaltplasma wirkt schmerzfrei sowohl auf die Haut als auch auf die darunter liegenden Gewebeschichten.

1 Glaselektrode

Die auswechselbare Glaselektrode wird mit leichtem Kontakt auf die Haut des Patienten aufgesetzt. Es entsteht ein hörbares Plasma zwischen Elektrode und Haut. Das Scheren des Fells oder der Einsatz eines Kontaktmittels ist nicht nötig.

2 Impulsfrequenz

Der Drehregler «Impulse/s» erlaubt die Einstellung der Impulsfrequenz von 20 bis 100 Hertz. Eine Sonder­funktion bei der Einstellung 10 Hertz ermöglicht eine modulierende Therapie von der höchsten zur tiefsten Einstellung und wieder zurück.

3 Amplitudenwahl

Mithilfe des Drehreglers «Amplitude» wird das Gerät ein- und ausgeschaltet. Durch Drehung des Schalters wird die Ausgangsleistung des Geräts und damit die Intensität der Therapie bestimmt.

Erhältliche Glaselektroden

Glaselektrode gebogen

Gebogen

Für eine intensive, punktuelle Behandlung mit verbesserter Tiefenwirkung. Ideal für die Orthopädie.

Glaselektrode gerade

Gerade

Universeller Einsatz. Für punktuelle oder flächige Behandlung. Geeignet für Dermatologie und Orthopädie.

Glaselektrode Kamm

Kamm

Multipunktueller Einsatz, besonders für Muskel- und Rückenerkrankungen passend. Für längeres Fell.

Glaselektrode Scheibe

Scheibe

Flächige Behandlung mit sanfter Wirkung. Für sensible Bereiche. Insbesondere für die Dermatologie geeignet.

Indikationen

Dermatologie

Indikationen:

  • Maulwinkel­wunden
  • Narben
  • Satteldruck
  • Sattellage­knoten
  • Sommerekzem
  • Sommerwunden
  • Wundheilungs­­störungen
  • Verbrennungen

In der dermatologischen Anwendung wirkt das mittels EquCellpen® erzeugte Plasma antiseptisch und entzündungs­hemmend. Kaltes atmosphärisches Plasma wirkt nachweislich und schmerzfrei gegen Bakterien, Pilze und Viren. Bakterielle Dermatitiden der Haut, insbesondere auch die bei Pferden weit verbreitete Mauke, sind mit dem mobilen  EquCellpen® gut therapierbar. Chronische Wunden, auch solche an exponierten Stellen, können zur Abheilung gebracht werden, da einerseits ein Debridement-Effekt erzeugt wird und andererseits die Stimulation der Zell­aktivität die Granulation fördert. Die Epithelisation verläuft organisierter, wodurch sich qualitativ besseres Reparatur­gewebe bildet. Da Kaltplasma auch Juckreiz reduzieren kann, eignet es sich, um die Symptome des Sommer­ekzems und anderer allergisch bedingter Dermatitiden zu verbessern.

Maukenbehandlung

Maukenbehandlung


Sommerekzem

Sommerekzem

Orthopädie

Indikationen:

  • Arthritis/Arthrose
  • Bursitiden und Gallen
  • Desmitis des Fesselträgerursprungs (FTU/PSD) und des Fesselträgers
  • Desmitis des Unterstützungsbands (TBS)
  • Sehnenläsionen (OBS/TBS)
  • Tendinitis/Tendovaginitis
  • Kissing-Spines-Syndrom

Eine Behandlung mit dem EquCellpen® regt den Stoffwechsel an, reduziert Schwellungen und fördert die Durchblutung. Die stimulierende Wirkung von Kaltplasma auf die Zellaktivität begünstigt die Regeneration von verletztem Gewebe. Die orthopädischen Hauptindikationen beim Pferd sind langwierige Erkrankungen der unteren Gliedmassen, allen voran der Sehnen und Bänder, die bei Sportpferden zu längerem Ausfall führen. Chronische Entzündungen können mit dem EquCellpen® günstig beeinflusst werden. Die Behandlung erfolgt dank des handlichen und kabellosen Geräts ortsunabhängig und in der Regel begleitend zu weiteren Massnahmen. Die kurze Behandlungszeit mit dem Pen ist dabei ein entscheidender Vorteil.

Tendinitis


Kaltplasmabehandlung Pferd

Desmitis Fesselträger

Physiotherapie

Indikationen:

  • Muskuläre Verspannungen und Blockaden
  • Myofasziale Triggerpunkte
  • Fesselträger­erkrankungen
  • Sehnenläsionen
  • Sehnen- und Sehnen­scheiden­entzündungen
  • Postoperative Rehabilitation
  • Hämatome
  • Narbenbehandlung
  • Wundheilungs­­störungen
  • Satteldruck

Der handliche EquCellpen® ermöglicht dem Physiotherapeuten die gleichzeitige Anwendung von direkter Kaltplasmatherapie und hochfrequenter Elektrotherapie. Chronische Wunden können damit zur Abheilung gebracht werden. Reha-Patienten nach Operationen oder mit typischen Sportverletzungen profitieren dank der Tiefenwirkung der Hochfrequenztherapie von einem beschleunigten und verbesserten Heilungsverlauf. Sportpferde mit muskulären Verspannungen, Blockaden im Hals- oder Rückenbereich sowie schmerzhaften Triggerpunkten lassen sich mit der entspannenden EquCellpen®-Therapie sehr gut behandeln. Die kurzen Anwendungszeiten lassen einen vielseitigen Einsatz dieser Therapieform zu, und sie kann gut mit anderen Heilverfahren kombiniert werden.

Anwendung EquCell Pen beim Pferd

Myofasziale Triggerpunkttherapie


Anwendung EquCell Pen beim Pferd

Kissing Spines Syndrom

Referenzen & Fallbeispiele

EquCellpen® Referenzen

Folgende Fachexperten wenden den EquCellpen® in ihrem Berufsalltag an.

EquCellpen® Fallbeispiele

Anwendungsbeispiele des EquCellpen® aus der tierärztlichen Praxis.

Ressourcen

EquCellpen® Produktflyer

Produktbeschreibung. Beinhaltet Vorzüge, Wirkprinzip und technische Angaben.

EquCellpen® Quick Guide

Detaillierte Gebrauchsanleitung die dem Gerät beiliegt.